Sie befinden sich hier:   Aktuelles

Sommerfest to go

- Fête in der ganzen Weststadt

- am 18. September von 14 bis 18 Uhr

 

 

 

 

 

Dank der Teilnahme zahlreicher Vereine und Institutionen wird am Samstag, den 18. September von 14 bis 18 Uhr in der ganzen Weststadt das Sommerfest der AGeWe nachgeholt! Nur trifft man sich eben nicht an der Traunstraße, sondern kann direkt in der Nähe der eignen Haustür starten. Und dann heißt es: die Stempelkarte an der ersten Station mitnehmen, ausfüllen und viele weitere Stationen ablaufen! So werden immer mehr Stempel gesammelt und an der letzten Station wird die Karte abgegeben. Aus den gesammelten Karten werden dann die Hauptgewinner gezogen! Attraktive Preise winken im Wert von bis zu 100 €.

Natürlich geht es nur nebenbei darum, möglichst viele Stempel zu ergattern. Die Stationen bieten ein buntes Programm! So gibt es zum Beispiel im Nachbarschaftszentrum Live-Musik zu hören, ein paar Meter weiter bei St. Nikolaus kann man sich Popcorn schnappen, am Ahrplatz wird vom Bürgerverein ein Quiz angeboten; Seifenblasen fangen und sich mit dem Meer beschäftigen – das bietet das Familienzentrum vor St. Emmaus…die AWO in der Lichtenberger Straße sorgt fürs leibliche und seelische Wohl und hinter der Grundschule Altmühlstraße geht es vorbei und an der Polizei geht es weiter bis zum bunten Programm am Kulturpunkt West und am Bauwagen neben dem Gabenzaun. Wer immer noch nicht genug hat, kann auch in der Pregelstraße etwas futtern. Und dann mit gutem Auge beim Schützenhaus Belfort die Zielfähigkeit testen! Und das ist noch nicht alles!

Bitte beachten Sie: das aktuelle Programm der Einzelstationen sowie die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln finden Sie unter der Adresse:

Niedersächsische Corona-Verordnung

Für jeden ist etwas dabei, ob alt oder jung, hungrig, neugierig oder bewegungsfreudig.
Raus aus dem Haus und ab auf den Weg! Welche Station liegt in Ihrer Nähe? Das Programm wird bald online angezeigt und auch anhand der Stempelkarte wird ersichtlich, wo es überall etwas zu erleben gibt!

Maria Porzig